Sonntag, 18. Juni 2017

Quipday 2017 in Köln



Dieses Jahr hatte die Organisatorin Gabi erstmals für das  Treffen in der Stadtteilbibliothek Haus Balchem in der Südstadt   Räumlichkeiten gefunden.
In der gemütlichen Leseecke, in dem historischen Haus, haben sich 12 Frauen getroffen und geklönt und teilweise auch an keine Projekten gearbeitet.









Zu diesem Treffen gehört natürlich auch dazu, wie jedes Jahr, dass einige Projekte gezeigt werden .

Gabi mit ihrem Projekt 

Christiane rechts mit ihrem Sternenquilt 


Kaleidoskopquilt von Harriet 

ein Mysteryquilt von Harriet

 Hier berichtet Harriett über ihre Hobby

Alina zeigt ihre Geburtstagsgeschenke, eine Gemeinschaftsarbeit von Martina und Marianne 
Der Hexagonquilt von Doris 
Im Treppenhaus der historischen Bibliothek ist einmal links der tollte Hexagonquilt von Doris und rechts  der Bücherquilt zu sehen. Eine Gemeinschaftsarbeit. Hier habe ich bereits davon berichtet.

Ein Gemeinschaftsprojekt der Rheinquilterinnen 
Diesen schönen Quilt nach Vorlage aus dem Buch Tula u.Angela, Quilt  Woven Sunshine wurde von den  Rheinquilterinen (eine Gruppe von nähbegeisterten Frauen)  als Gemeinschaftsprojekt für Martina genäht. Wir haben ihn mit einem wellenförmigen Quiltmuster von Annette Valtl quilten lassen und umbenannt in Rheinquilters Sunshine .

Schön war wieder unser Treffen ! Kommen kann jeder,  der Lust und Freude an diesen Arbeiten hat. Und nächstes Jahr werde ich es sicher auch wieder schaffen auf meinen Blog zeitig darauf hinzuweisen.

Weitere Bilder vom Treffen hat Doris schon veröffentlicht und es kommen bestimmt noch
Berichte von Martina und Gabi .

Herzliche Grüße

Marianne












Donnerstag, 18. Mai 2017

Mitten im Mai

Nun ist schon Mitte Mai und ich möchte meinen Blog beleben, denn Instagram schlägt Blog!
Gründe sind auch mein  PC wird alt und zäh!
Da mal wieder geheimes Nähen angesagt ist und mein Nähzimmer eine gute Woche , in den
eigentlichen Nutzungszustand  (Gästezimmer) gebracht wurde  sind nur Kleinigkeiten für die Geschenkebox oder den Bazar entstanden.
sommerfrische Topflappen aus Webkanten 

hier eine Kombi  mit Ofenhandtuch

Am Sonntag  sind wir am schönen  Niederrhein geradelt . Eine kleine Rundtour von Brüggen aus. Durch  Zufall haben wir  dieses schöne kleine Museum entdeckt.
Eine liebevoll zusammengetragene Ausstellung über die Textilkunst  Spinnen und Weben .






 .

ein historischer Webstuhl, mit Einstieg in das Computerzeitalter
über Lochkarten wird das Muster gesteuert.  
so fein ist das alte Leinen 


Nun wünsche ich Euch eine gute Zeit. Der Sommer pausiert heute, aber das macht mir nichts, denn gleich geht es zum Endspurt zur Arbeit.

                                                                    Herzliche Grüße
                                                                       Marianne