Montag, 18. August 2014

Es sieht nur so aus als ob es schon weihnachtet!

 

Heute zeige ich nochmal meine Untersetzer (siehe Post vom 26.1.2014),mit einer Nähanleitung.

Ein Hinweis für denjenigen, den dieses Thema nicht interessiert, einfach nach  unten scrollen, denn dort stelle ich noch meine Montagsblöcke aus dem Projekt  German City Sampler vor.

 

 

P1020222

Diese 4 Untersetzer wirken durch die Auswahl der Farben wie ein ein Weihnachtsstern. Als Vorlage hatte mir ein Herbstblatt ( letztes Jahr)  aus der Natur gedient. Diesmal habe ich Fotos bei der Arbeit gemacht und beschreibe Euch den Werdegang. Vielleicht hat jemand Gefallen an den schönen Untersetzern, die sich ganz besonders gut  auf Glastischen machen.

Vorlage Blattuntersetzer 001

Hier ist die Vorlage auf aufgezeichnet. Das Blatt habe ich entlang den Blattlinien zerschnitten und den Stoff mit entsprechenden Nahtzugaben zugeschnitten.

 

.P1020203

Für die Blattrippen habe ich  Stoffstreifen von 1 Inch  (2,5cm)zugeschnitten und diese gefaltet und gebügelt.P1020206

Danach wird der Streifen auf die rechte Seite des Stoffes gelegt. P1020207

Die Seite mit der Umbruchseite schaut hier nach links. Das entsprechende Blattteil wird rechts auf rechts aufgelegt und gesteppt. Nachdem beide Seitenteile und das Mittelteil verbunden sind, sieht das Blatt so aus .

         P1020209

Ich bügele die beiden seitlichen  Blattrispen  nach rechts und nach links.          Damit der Untersetzer Stabilität hat, wird er mit aufbügelbarer Vlieseline H630 verstärkt.

         P1020216

Vorsicht beim Zuschnitt – das Blatt ist nicht symmetrisch und die Klebeseite muss auf die linke  Stoffseite. Die Vlieseline  aufbügeln und für die Rückseite das Blatt nochmal aus einem Rückseiten Stoff zuschneiden und rechts auf rechts legen und schmal absteppen. Eine Öffnung zum Wenden lassen.

Bevor das Blatt  gewendet wird wie folgt einschneiden.

P1020217P1020218

 

Nachdem das Blatt gewendet ist , werden die Nähte schmal abgesteppt. P1020220

 

Zum Schluss werden rechts und links von den Blattrispen die feinen Blattadern gesteppt.Da das gerade Nähte sind, benötigt man dazu keinen Quiltfuß.P1020221

Viel Spaß beim Nachnähen!

 

Nun kommen wie versprochen meine Blöcke

P1020226P1020224

Block 22 und                                                  23

P1020230P1020231

Block 24 und                                                   25

 

Herzliche Grüße

Marianne

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    Danke für diese schöne Anleitung, ich liebe Blätter über alles und Deine sind wieder einmal etwas Besonderes. Deine schwarz-grünen Blöcke gefallen mir auch sehr gut, ich bin halt auch so ein grün-Fan -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marianne,
    ein tolles Tutorial hast du da geschrieben, und wer weiß, manch eine denkt bereits an Weihnachten und an Weihnachtssterne, nun haben wir die passende Anleitung dafür! Deine Tula Blöcke haben nicht nur die richtige Nummerierung, sondern stehen nach meinem Urteil alle auf dem Siegertreppchen, nämlich Platz 1! GlG, Martina

    AntwortenLöschen