Sonntag, 2. März 2014

Unser Traditionsrezept

Einmal im Jahr, immer in der Karnevalszeit gibt es dieses Gebäck. Ein leckeres Hefegebäck nach dem Rezept hat mein Vater schon gebacken. Nebenbei stelle ich meine neuen Topflappen. Sie sind ein Nebenprodukt aus Resten. Mein dazugehöriger  Quilt als Tischdecke ist leider noch nicht fertig da ich Brassel mit meiner Nähmaschine hatte.

Kameruner Rezept Hefeteig

100 gr. Fett (Margarine Sanella z.B.)

5-6 Eßl. Zucker

1 Prise Salz

4 Eier

1 P. frische Hefe

Milch

750 gr.. Mehl

Mehl in eine Schüssel geben – eine Mulde machen. Die Hefe mit einem Eßl. Zucker und Milch in einer Tasse auflösen.In die Mulde geben und mit wenig Mehl zu einem Brei verrühren und mit Mehl bestäuben.Mit einem Tuch abgedeckt ruhen und gehen lassen. 20-30 Minuten.

Wenn das Hefestück aufgegangen ist, die weiteren Zutaten (Margarine zerlassen und abgekühlt)(Milch nach Bedarf ) zufügen und gut und lange mit der Hand oder der Küchenmaschine (Knethaken) schlagen. Jetzt wieder zugedeckt gehen lassen.

Danach wieder zusammenschlagen und ausrollen – Dicke ca. 1 cm.Jetzt einfach Rechtecke schneiden. Ich bevorzuge kleinere Rechtecke ca. 6-8 cm. Mit der Hand einfach ein Loch in die Mitte machen und den Teig zu einer Schlaufe ziehen. Die Kameruner auf ein mit Mehl bestäubtes Geschirrtuch legen und nochmal abdecken. Wieder gehen lassen.

Danach werden das Gebäck in einer Fritteuse oder einer großen tiefen Pfanne schwimmend ausgebacken. Je nach Temperatur 2- 3 Minuten auf jeder Seite.Danach sofort in einer Schüssel mit Zucker wenden.Sie sollten tagesfrisch gegessen werden, so schmecken sie am Besten!

Aber es besteht auch die Möglichkeit sie komplett auf der Platte eingehüllt in einer großen Tüte einzufrieren und so 2-3 Stunden vor dem Verzehr aus dem Gefrierschrank zu entnehmen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

 

P1010713

Herzliche Grüße

Marianne

1 Kommentar:

  1. Liebe Marianne,
    jetzt weiß ich, was es morgen bei uns gibt ;-) Die Reste-ToLas sehen klasse aus und das mit dem Quilting schaffst du auch noch, da bin ich mir sicher! Wünsche dir schöne Karnevalstage und grüße herzlich aus der Nachbarschaft, Martina

    AntwortenLöschen